Projekt: Labor trifft intelligente Logistik

Logistik im Labor: Um Prozesse effizient zu gestalten, plant Testo Industrial Services gemeinsam mit der Unitechnik Systems eine intelligente Logistikanlage, die die Versorgung der unterschiedlichen Labore mit den zu kalibrierenden Messgeräten automatisiert. Mit dem Neubau tätigt der Kalibrierdienstleister die bislang größte Investition in seine Zukunft.

Die Testo SE & Co. KG ist mit 3.000 Mitarbeitern, 34 Tochterunternehmen und über 80 Handelspartnern auf allen Kontinenten vertreten und damit Weltmarktführer im Bereich Messtechnik. Die Tochtergesellschaft Testo Industrial Services GmbH entwickelte sich in den vergangenen 20 Jahren zu Deutschlands größtem Anbieter für Kalibrierdienstleistungen für verschiedenste Messgeräte. Um bewährte Prozesse in modernen Räumlichkeiten effizient zu gestalten und zeitgleich die hohen Qualitätsstandards weiter auszubauen, setzt das Unternehmen beim Neubau seiner „Calibration Factory“ im Gewerbegebiet Fischerrain in Kirchzarten auf eine hochmoderne Logistikanlage, die den Mitarbeitern die Geräte on demand andient.

Labor trifft intelligente Logistik
Herzstück der geplanten Anlage ist ein Shuttlesystem, in dem auf 7.000 Stellplätzen die zu kalibrierenden Kundengeräte zwischengelagert werden. Eine hohe Packdichte erreicht das Shuttlesystem über die dreifachtiefe Lagerung im Regal. Insgesamt 16 über mehrere Ebenen hinweg einsetzbare Shuttlefahrzeuge sorgen für den nötigen Materialdurchsatz. Das Behälterlager ist für bis zu 300 Ein- und Auslagerungen pro Stunde konzipiert. Mit über 300 m Fördertechnik werden Wareneingang, Warenausgang und ein Routenzugbahnhof mit dem Shuttlelager verbunden. Um die Messgeräte für das künftige Einsatzgebiet zu kalibrieren, stehen Labore für Elektronik, Thermodynamik, Mechanik, Dimensionen und Durchfluss zur Verfügung. Der Transport in die Labore erfolgt zunächst noch über Routenzüge. Ist die Arbeit an einem Gerät abgeschlossen, wird dieses bis zum Versand erneut eingelagert. Die Ein- und Auslagerung neu angekommener, zu kalibrierender, bereits kalibrierter und versandfertiger Geräte koordiniert das Materialflusssteuerungssystem UniWare von Unitechnik im Hintergrund vollautomatisch. Dabei steuert das System jeden Schritt vom Wareneingang über die Routenzuganbindung bis zum anschließenden Versand.

Erschütterungsarmer Transport für sensible Messgeräte
Über die geräuscharme Fördertechnik werden die Geräte den Mitarbeitern ergonomisch angedient. „Uns war wichtig, dass trotz der Automatisierung kein Fabrikcharakter in unserem neuen Gebäude entsteht“, so Markus Salemink, Projektleiter von Testo. „Mithilfe von Unitechnik haben wir die Anlage so geplant, dass sich die Fördertechnik nahtlos und geräuscharm ins Büroumfeld einfügt und unsere Mitarbeiter gleichzeitig entlastet.“ Zudem ist über die automatische Fördertechnik gewährleistet, dass die sensiblen Geräte wesentlich erschütterungsärmer transportiert werden als im Falle einer manuellen Entnahme. Polster in den Transportbehältern schützen die Ware zusätzlich.

Fazit
Mit der neuen Lösung werden die Labore durch eine effiziente und ergonomische Logistik versorgt. Rückverfolgbarkeit und kurze Zugriffszeiten optimieren die Warenein- und -ausgangsprozesse. Auch weiteres Wachstum ist bereits eingeplant: Erweiterungsmöglichkeiten für die Fördertechnik-Arbeitsplätze und die Lagertechnik sind in der Neubauplanung hinterlegt.